Nächster Halt: Isny im Allgäu

Bürgerinitiative zur Reaktivierung der Bahnlinie Leutkirch – Isny

Unser Anliegen#waswirwollen

Unsere Bürgerinitiative setzt sich für den Wiederaufbau der Bahnlinie von Leutkirch nach Isny ein.

Wir sind damit eine der wenigen Bürgerinitiativen, die nicht etwas verhindern wollen, sondern sich aktiv für eine Verbesserung der Lebenssituation in ihrer Heimatstadt einsetzen.

Wir hoffen auf einen offenen Dialog mit der Bevölkerung, damit eine evtl. Verwirklichung von einer breiten Mehrheit in der Bevölkerung getragen wird.

Anlieger der künftigen Strecke

Aktuelles#neuesvonuns

Wir sind wieder einen Schritt weiter: Die Machbarkeitsstudie ist ausgeschrieben und soll im September an ein renommiertes Gutachterbüro vergeben werden. Die Fertigstellung muss bis spätestens im März 2024 erfolgen. Sonst verfällt die Landesförderung.

In der Machbarkeitsstudie werden unter anderem mögliche Trassen technisch untersucht und dafür grob die Kosten abgeschätzt (siehe hierzu die Beiträge „Was ist eine Machbarkeitsstudie“ und „Die technischen Probleme“).

Sehr erfreulich ist auch, wie die Presse über unser Projekt berichtet. So erschien am 11.8.22 ein großer Artikel von Walter Schmid in der Schwäbischen Zeitung, Ausgabe Leutkirch, und jetzt auch ein Beitrag im Regio-TV (https://www.regio-tv.de/cmms-embed/250556/). Beide Beiträge erwähnen insbesondere auch das hohe Potential einer reaktivierten Bahn von Leutkirch nach Isny.

Mit großem Interesse beobachten wir auch die Diskussionen zum 9€-Ticket. Es ist deutlich geworden, dass viele Menschen gerne Bahn fahren. In Befragungen sagen nur etwa 35% der Bevölkerung, dass die öffentlichen Verkehre für sie grundsätzlich nicht infrage kommen. Von den übrigen 65% hat mehr als die Hälfte ein 9 €-Ticket gekauft. Der Rest fährt im wesentlichen nur deshalb nicht Bahn, weil es kein akzeptables Angebot gibt. Das wollen wir ändern.

Außerdem konnten wir ein neues Mitglied in unserer Bürgerinitiative begrüßen: Gerhard Sailer aus Neutrauchburg.

Unsere Initiative#werwirsind

Wir haben uns zusammengefunden, weil wir an die Zukunftsfähigkeit der Bahn glauben. Wir sind überzeugt, dass der schienengebundene Verkehr in Zeiten des Klimawandels unsere Mobilität sichert und eine umweltbewusste Alternative zum Individualverkehr bietet.

Unsere Initiative wird derzeit vertreten durch Benedikt Olbricht, Johannes Müller, Andreas Schulz, Franz Hiemer, Lasse Schwegler, Ferdinand Fleck, Martin Mandry, Gerhard Thomann und Gerhard Sailer.

Jetzt ist die Zeit der Bahn-Reaktivierung#jetztodernie

Es gibt ganz neue Fördermöglichkeiten. So fördert der Bund im Rahmen seines Klimaschutzpaketes unter gewissen Bedingungen die Reaktivierung von Bahnstrecken jetzt mit 90% der Investitionskosten. Das Land Baden-Württemberg legt noch fast 6% oben drauf, so dass der kommunale Raum nur noch weniger als 5% der Investitionen, zuzüglich eines Anteils der Planungskosten übernehmen muss. Damit wird auch die Reaktivierung abgebauter Strecken und zum Teil zugebauter Strecken, wie Leutkirch-Isny realistisch. Auch in der Koalitionsvereinbarung der neuen Bundesregierung werden Bahnreaktivierungen ausdrücklich als Ziel genannt.

Unsere Argumente für die Bahn#unseregruende

Die Bahn füllt eine vorhandene Mobilitätslücke in Isny

Die Bahn stärkt die zentrale Funktion von Isny

Die Bahn braucht weniger als eine halbe Stunde zwischen Leutkirch und Isny und ist damit fast doppelt so schnell wie der Bus

Die Bahn soll auch die Schulzentren, den Centerparcs und die Kurkliniken in Neutrauchburg anbinden

Die Bahn bietet in Leutkirch schnelle Anschlüsse zum Beispiel nach Stuttgart, München, Ravensburg oder Norddeutschland

Eine neue Bahn zwischen Leutkirch und Isny hat ein hohes Potential von weit mehr als durchschnittlich 1000 Fahrgästen täglich

Autofahrer steigen freiwillig um, wenn die Bahn attraktiv ist

Die Bahn ist eine Alternative zu hohen Benzinpreisen

Bahnfahren ist sehr sicher und verbraucht wenig Fläche

Die Bahn ist sehr umweltfreundlich und spart viel CO2

Die Bahn nimmt Fahrräder mit,

Die Bahn ist zusammen mit dem Fahrrad die ideale Lösung für den Klimaschutz im Verkehr.

Bisher Erreichtes#wasistgeschafft

Sommer 2019 | Benedikt Olbricht aus Isny hat die Idee, Isny wieder an das Bahnnetz anzuschließen.

25.11.2019 | Benedikt Olbricht hat mit Johannes Müller, Andreas Schulz und Franz Hiemer 3 Mitstreiter gefunden. Die 4 gründen die Bürgerinitiative Leutkirch-Isny-Bahn.

23.01.2020 | Wir führen ein Gespräch mit Bürgermeister Magenreuter und knüpfen Kontakte zu den Stadtratsfraktionen. Dabei stoßen wir auf weitgehende Zustimmung zu unseren Ideen.

13.02.2020 | Bei einer Veranstaltung mit den Grünen stößt ein weiterer Mitstreiter zu unserer Initiative.

17.02.2020 | Verkehrsminister Hermann aus Stuttgart besucht Isny. Bürgermeister Magenreuter stellt ihm unsere Initiative vor und bittet um Aufnahme von Leutkirch – Isny als 42. Strecke in die Untersuchung des Landes zu den Reaktivierungschancen zahlreicher Strecken in Baden-Württemberg. Minister Hermann sagt spontan zu. Die Schwäbische Zeitung berichtet ausführlich.

01.07.2020 | Die Stadt sagt uns zu, die Kosten unserer Homepage zu übernehmen und die Homepage der Stadt mit unserer website zu verlinken.

05.08.2020 | Besuch einer Abordnung unserer Initiative bei Oberbürgermeister Henle in Leutkirch. Henle hält unser Projekt für prüfenswert und sagt zu, unserem Wunsch zu entsprechen, beim Landkreis zu beantragen, dass unser Projekt in die vom Landkreis angestoßene Untersuchung eines sogenannten „Ringzuges“ im Bereich Allgäu/Schwaben aufgenommen wird.

07.09.2020 | Besuch einer Abordnung unserer Initiative bei Herrn Franke, dem damaligen Direktor des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben. in Ravensburg. Franke gibt wertvolle Tipps und sagt die Unterstützung des Regionalverbandes zu.

19.10.2020 | Die erste Version unserer Homepage wird frei geschaltet.

03.11.2020 | Die Ergebnisse des vom Land beauftragten Gutachtens der Firma PTV zu den Reaktivierungschancen von 42 Strecken in Baden-Württemberg werden in einer Video-Präsentation veröffentlicht. Leutkirch-Isny landet weit hinten mit durchschnittlich nur 470 Fahrgästen werktäglich in der letzten Kategorie D (www.vm.baden-wuerttemberg.de; Stichwort „Reaktivierungen“). Der Gutachter empfiehlt, „touristischen Verkehr prüfen“.

07.11.2020 | Die Analyse der Ergebnisse des Gutachtens stellt einige schwere Mängel fest, z.B. bei den unterstellten Schülerzahlen oder den touristischen Verkehren. Eigene überschlägige Berechnungen kommen auf durchschnittlich deutlich über 1000 Fahrgäste werktäglich. Das Gutachten ist offensichtlich vom Schreibtisch in Karlsruhe ohne Kenntnisse der Örtlichkeiten erstellt worden. Wir reagieren mit einer Presseerklärung. Die Schwäbische Zeitung berichtet ausführlich über unsere Position.

Dezember 2020 | Während des Wahlkampfes zur Landtagswahl befragen wir alle Kandidaten der im Stadtrat vertretenen Parteien und der FDP nach Ihrer Position zu unserem Projekt. Mit Ausnahme des CDU-Kandidaten treffen wir dabei durchweg auf Zustimmung.

08.04.2021 | Nach längerer Pause wegen Corona findet ein Treffen mit den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung statt, bei dem das weitere Vorgehen abgestimmt wird.

23.04.2021 | Regio TV Bodensee bringt einen ausführlichen Bericht über unser Projekt und interviewt uns unter der ehemaligen Bahnbrücke bei Achen. Ein 2. Bericht kommt wenige Tage später mit Interviews mit Bürgermeister Magenreuter aus Isny und OB Henle aus Leutkirch. Beide TV-Berichte werden in die Mediathek gestellt.

21.05.2021 | Die Schwäbische Zeitung bringt auf Seite 3 einen ganzseitigen Bericht über Streckenreaktivierungen und stellt beispielhaft unser Projekt vor.

Sommer 2021 | 2 weitere Interessierte schließen sich unserer Bürgerinitiative an. Grundsätzlich würde es damit möglich, einen Verein zu gründen. Wir stellen dieses Vorhaben jedoch zunächst zurück.

Herbst 2021 | Johannes Müller entwickelt ein Logo für unser Projekt, das entweder in den Stadtfarben von Leutkirch und Isny oder in schwarz-weiß, entsprechend dem Marketing-Auftritt von Isny verwendet werden kann.

Herbst 2021 | Die Städte Leutkirch und Isny beauftragen den Gutachter Uli Grosse, der die Örtlichkeiten aus früheren Untersuchungen gut kennt, eine vertiefte Potentialprognose zu erstellen. Grosse erwartet durchschnittlich über 1500 Fahrgäste täglich und über 3000 Einsteiger pro Tag

13.12.2021 | Der Stadtrat von Isny beschließt mit breiter Mehrheit, beim Land einen Antrag auf Höherstufung der Strecke und die Förderung einer Machbarkeitsstudie mit max. 75% zu stellen

15.12.2021 | Bundeskanzler Scholz kündigt in seiner ersten Regierungserklärung die Reaktivierung von Bahnstrecken an, sofern Bedarf besteht. Diese Bedingung ist bei der Leutkirch-Isny-Bahn nach den Ergebnissen der Potentialprognose erfüllt.

Mai 2022 | Gerhard Thomann schließt sich unserer Bürgerinitiative an. Er hat die neuen Titelbilder unserer Homepage gestaltet.

Juni 2022 | Das baden-württembergische Verkehrsministerium sagt die Förderung einer Machbarkeitsstudie mit 75% der Kosten, max. 100 000 € unter anderem unter de Bedingung zu, dass die Studie bis spätestens Ende März 2023 abgeschlossen wird, und erkennt die neue Potentialprognose mit durchschnittlich 1500 Fahrgästen bzw. 3000 Einsteigern werktäglich an. Die Stadt Isny schreibt darauf hin die Machbarkeitsstudie aus.

11.8.2022 | In der Schwäbischen Zeitung erscheint ein großer Artikel von Walter Schmid über unser Projekt.

Mitte August 2022 | Regio-TV berichtet mit interessanten Interviews und Filmnaufnahmen von den alten Bahnbrücken um Isny über unser Projekt und erwähnt das hohe Potential. Gerhard Sailer aus Neutrauchburg schließt sich als 9.Mitglied unserer Bürgerinitiative an. Die Machbarkeitsstudie wird ausgeschrieben.

Noch Fragen? Schreiben Sie uns.

Mit Absenden dieses Formulars habe ich die Datenschutzerklärung zu Kenntnis genommen.

* Diese Angaben sind erforderlich.